Praedikatsbuchhandlung_2015_2016

Dienstag, 6. Juli 2004
nach bücherwurm
Keine Kommentare

25 Jahre bücherwurm

1979 –2004

25 Jahre Bücherwurm – der Kinder- und Jugendbuchladen

Wer von den 26 Gesellschaftern hätte gedacht, dass die „Bücherwurm-Idee“ nach einer Generation immer noch so frisch und munter ist!

Begonnen hatte alles mit einer Gruppe Gleichgesinnter, denen zu der damaligen Zeit, der vielen neuen, pädagogischen Ideen, ein gutes, umfassendes Kinder- und Jugendbuchangebot in Braunschweig fehlte, und zwar nicht nur – aber eben auch – für die eigenen Kinder vom Baby- bis zum Teenageralter. Mit vielen Ideen, Tatkraft und finanziellem Einsatz der knapp 30 Idealisten aus den unterschiedlichsten Berufen konnte nach knapp einem Jahr Vorbereitungszeit der Laden am Ölschlägern eröffnet werden. Es war nicht immer einfach diese vielen Meinungen unter einen Hut zubringen.

Aus dieser von Fachkollegen belächelten Inititative hat sich bis zu seinem Silberjubiläum eine etablierte Fachbuchhandlung für Kinder und Jugendliche entwickelt, deren Kompetenz deutschlandweite Anerkennung gefunden hat.

Nach einer kürzeren Experimentierphase ist es dem Bücherwurm geglückt eine absolute Fachfrau in Sachen Kinder- und Jugendbuch als Geschäftsführerin zu gewinnen, nämlich Roswitha Barden. Sie brachte 1979 den Mut auf, in dieses Projekt einzusteigen. Immerhin gab sie eine gesicherte Stelle als Buchhändlerin in Göttingen auf und zog mit Mann und kleinem Sohn nach Braunschweig. Ohne sie hätte sich aus der Bücherwurm-Idee nicht das entwickelt, was für viele heute selbstverständlich geworden ist.

Von Anfang an war allen Beteiligten wichtig, dass Veranstaltungen, Informationsabende in Schulen und Kindergärten ein unabdingbarer Bestandteil des Konzepts sein müssen. Und daran hat sich bis jetzt nichts geändert.

Natürlich gab es Veränderungen, wie den Wechsel der Geschäftsführerinnen vor 21/2 Jahren. Roswitha Barden gab die Leitung an Birgit Schollmeyer ab. Auch sie ist ein Bücherwurm-Urgestein und seit vielen Jahren aktive Buchhändlerin im Laden.

Es wurden neue Akzente gesetzt, z.B. im Bereich der „Erwachsenenliteratur“. Hier zeigt die kleine, aber feine Auswahl nicht unbedingt die Bestseller. Diese Bücher, von den Bücherwurm-Mitarbeiterinnen selbstverständlich persönlich gelesen, stellen schon besondere Empfehlungen dar. Für diese Zielgruppe gibt es selbstverständlich – wie sollte es nach Art des Bücherwurms auch anders sein – Veranstaltungen, nämlich die Reihe „Essen wie es im Buch steht“ im Stadthotel Magnitor, die Literaturabende, an denen besondere Neuerscheinungen vorgestellt werden. Daraus haben sich wiederum Literaturkreise etabliert haben, die sich regelmäßig treffen.

Man kann sicher sein, dass Birgit Schollmeyer und ihre Mitarbeiterinnen mit ihrem bekannten Engagement und vielen guten Ideen auch in Zukunft immer wieder für gute Überraschungen sorgen werden.

Dafür wünschen wir viel Glück! Und für die vergangenen, erfolgreichen 25 Jahre ein ganz herzliches Dankeschön!

Barbara Frommann, 6. Juli 2004